Nachrichtendetails
- - -
-
16.04.12 - Der vierte Streich (BVB - Bayern)  
-
 

Dienstagabend - der Blutdruck steigt so langsam die Konzentration auf voll aud den nächsten Abend gerichtet. Es geht gegen die von den Medien hochgejubelten Bayern. Schon auf dem Weg zum Stadion fragt man sich, ist es wirklich wieder der BVB der die Schale ergattern wird. Mittwoch Mittag 14:00: Abfahrt nach Dortmund. Leicht angespannte Stimmung liegt in der Luft, Tipps werden ausgetauscht, wobei die Freude auf das Fußballfest deutlich zu spüren ist...


17:30 Ankunft in Dortmund. 8 Rhein Main Borussen versammlen sich so langsam im Block 12. Die Nervosität steigt.
Manuel Neuer hat sich wohl schon gedacht das er mit Pfiffen und ähnlichem empfangen wird, doch was ihn in der zweiten Hälte erwartete konnte er wohl kaum ahnen. Dazu später mehr. Einlaufen der Mannschaften, Euphorie macht sich breit. Südtribühne außer Rand und Band. Das Spiel geht los. Außer einem Kopfball von Gomez und einem Distanzschuss von Toni Kroos nicht viel zu sehen von den ach so tollen Bayern aus München. Im Gegenteil Dortmund. In der dritten Minute hätte es bereits 1:0 für unsern BVB stehen können/müssen. Kagawa spielt den Ball mustergültig auf Großkreutz, der aber aus drei Metern nicht an Manuel Neuer vorbeikommt. Schon ist das KOMPLETTE Stadion bereit sich zu erheben und euphorisch Deutscher Meister steh auf zu brüllen. Die Stimmung das kann mal wohl sagen, war an diesem Tag überragend.  Weitere gute Chancen, wie z.B. ein Kopfball von Lewandowski blieben leider ungenutzt. Halbzeit.

Die Zweite Hälte beginnt mit einem Bananenregen für den geliebten Manuel Neuer. Man erkennt das Dortmund den Schwung aus der Hälfte nicht mehr ganz so gut aufnehmen kann. Die Bayern kommen etwas besser ins Spiel jedoch zu keiner wirklichen Torchance. Was zwischen der 45 - 75 Min fehlte passierte dann allerdings Schlag auf Schlag. 78 Min: Ecke BVB, diese wird kurz ausgeführt, Gündogan flankt den Ball, Kroos köpft zu kurz raus, Großkreutz trifft den Ball nicht richtig. Der Ball kullert vor den Kasten, Lewandowski Weltklasse mit der Hacke an Neuer vorbei. Pam 1:0 Dooortmund. Und das zehn Min vor dem Ende. Im Stadion kein halten mehr.
Ein ohrenbeteubenes Zieht den Bayern die Ledernhosen aus breitet sich über die Ränge aus. So manch einer spürte wahrscheinlich, dass das noch nicht das Ende der Veranstaltung war. Und was danach kam war sinnbildlich für den ganzen Abend.
Robben wird von Weidenfeller anscheinend Elfmeterwürdig gefoult. Der gefoulte schnappt sich auch sofort den Ball. Doch da steht halt noch ein Weidenfeller, der den Ball tatsächlich hält. Danach gabs noch eine Riesenchance von Robben, der es aber als einziger Spieler der Saison schaffte, aus 2 Meter Torentfernung den Ball über das Stadiondach zu kloppen. Abpfiff. Geschafft, der BVB ist 6! Punkte vor den Bayern. Der Titel ist somit zum greifen nah.


Kommenden Samstag gegen die Fohlen, kann es schon so weit sein.
Also auf ein geiles Spiel am Samstag.

Flo
 
- - -
- - -


- Kommentar hinzufügen -
 

Neuer Code...
Sicherheits Code: (Warum Sicherheitscode?)

 
- - -



Tabelle